Menu

Freiklettern

Podcast für Klettern, Kultur und Geschichte

Hallo Fels!

Nehmen wir an: Die Sonne scheint durch die Bäume vor den Felsen und wir haben uns vorgenommen, eine neue Route zu klettern. Der Einstieg wirkt etwas heikel, das kleine Dach dürfte aber ganz ok sein und im ganzen sieht es nach einer herrlichen Felsfahrt aus. Die Exen und Keile sind sortiert, die Schlingen umgehängt und wir sind eingebunden.

Am Spannagelturm im Bielatal
Am Spannagelturm im Bielatal

Ähnlich fühlt es sich für mich an, mit der Idee eines Podcasts zum Thema Klettern die Bühne des Netzes zu betreten. Das Blog ist aufgesetzt, die Plugins sind installiert und die Namenswahl ist auf Freiklettern gefallen. Ein Logo ist in der Mache und die Mikrofone liegen bereit. Die erste Handvoll Gesprächspartner hat zugesagt und ich recherchiere Hintergründe und Fragen. Jetzt muss ich nur noch los klettern, also die ersten Interviews führen.

Ich muss das, weil ich großer Podcastfan bin und die Freiheit schätze, ausführliche Gespräche und Interviews hören zu können, wann ich möchte. Ich mag Geschichten und Meinungen. Gleichzeitig bin ich zwar kein besonders guter, aber ein sehr begeisterter Kletterer. Aufgewachsen eine halbe Stunde von norddeutschen Klettergebieten wie Ith und Hohenstein entfernt, zieht es mich seit Jahren immer wieder in die sächsische Schweiz. Die Geschichten und Erlebnisse die mir dabei immer wieder über den Weg laufen, sind zu interessant, um sie nicht weiter zu erzählen. Traditionen und deren Umbrüche, seien es einfach das Fortschreiten des Kletterkönnens oder Diskussionen über Kletterethik und Naturschutz machen für mich Klettern zu mehr als einer bloßen Sportart. Daher habe ich Protagonisten, die jeweils in ihrer Zeit und ihrer Region vorne dabei waren angesprochen und zu Gesprächen eingeladen.

In der Zeit von Mitte Mai bis Ende Juni werde ich daher durch Sachsen und Niedersachsen reisen, um diese Gesprächspartner zu treffen. Als Podcasthörer freue ich mich, wenn es regelmäßig neue Folgen gibt. Ich werde es jedoch nicht schaffen, durchgehend Sendungen zu produzieren. Damit das Programm nicht auseinander fällt, habe ich mich für Staffeln à etwa 6 Sendungen, die alle zwei Wochen erscheinen, entschieden.

Wie am Einstieg einer neuen Route stehe ich mit einer Mischung aus Vorfreude und Respekt vor der ersten Staffel. Aber wie sagt schon Peter Brunnert: Wir müssen da hoch!

Comments

Fabio says:

Als Anfänger im Kletter-Bereich und großer Podcast-Fan bin ich sehr gespannt auf deinen Podcast!

Martin Schmidt says:

Schön zu hören! Die erste Staffel wird am kommenden Dienstag beginnen und dann gibt es alle 2 Wochen neue Sendungen. Habe für die nächste Staffel vor, eine Sendung speziell für Einsteiger zu machen.

benho says:

Mist … da ist wohl jemand konsequenter mit dem Umsetzen einer guten Idee!

Sehr fein!
Genau das richtige Format für das richtige Thema, und dann noch mit Flattr-Button!!!

Sehr schön, und nur Mut, so hätte ich es auch gemacht.

Was sind deine PodcastWurzeln?

Ben

Martin Schmidt says:

Hallo Ben,

danke für das Lob! Bin grade noch auf Reisen, mache aber im August weiter.

Angefangen mit dem Podcasten im weitesten Sinne habe ich vor fast 8 Jahren mit einem Musikformat für Freunde mit Namen “KradFM”. Das ist mittlerweile beim Campusradio FunkUP der Uni Potsdam (wo ich promoviere) gelandet.

Du hast/hattest auch Ambitionen für einen Kletterpodcast?

benho says:

Inspiriert durch Tim und Holgi (not-safe-for-work.de) ging mir ab und an mal der Gedanke durch den Kopf… Leute aus der Kletterwelt zu befragen zu befragen, wie sie das Klettern so sehen. Zwei mögliche Personen hast Du ja schon abgegrast.

Ein paar Ideen hät ich da noch…

Aber im Moment keine Ambitionen, da will seit kurzem jemand anderes Meine volle Aufmerksamkeit 🙂

Leave a Reply